Frühstück macht schlau!

Morgens nur schnell einen Kaffee und dann ab zur Arbeit oder in die Vorlesung? Keine gute Idee! Wer das Richtige frühstückt ist geistig und körperlich leistungsfähiger – und bleibt sogar schön schlank!

Besonders 20 bis 30-jährige verzichten laut einer DAK Umfrage aus Zeitmangel immer öfter auf den Snack am Morgen. Schade, denn gerade Studenten und Studentinnen profitieren besonders davon. Schließlich deuten viele Untersuchungen darauf hin, dass sich die Konzentration und sogar die akademische Leistungsfähigkeit dadurch positiv beeinflussen lassen. Wer richtig frühstückt, lernt also besser und schreibt letztendlich die besseren Noten.
Was ist der Hintergrund dafür? Nachts leeren sich die Energiespeicher. Das Frühstück beendet die längste Fastenperiode im Tagesablauf: 6 bis 10 Stunden liegt dann das Abendessen zurück. Wer allerdings morgens darauf verzichtet und seinen Hunger gar mit Koffein oder Nikotin unterdrückt, dehnt diese energiearme Zeit leicht auf bis zu 14 Stunden aus. Kein Wunder, dass das Gehirn da irgendwann einen Gang herunterschaltet. Die Folge: schlechte Laune und Konzentrationsschwächen.

Ein weiteres handfestes Argument für den morgendlichen Snack: Studien der University of Alabama at Birmingham weisen darauf hin, dass Menschen, die morgens ein gesundes Frühstück zu sich nehmen, tagsüber an Kalorien sparen. Frühstücken macht schlank! Dabei kommt es allerdings darauf an, was man frühstückt: Überzuckerte Cerealien oder Toast mit Marmelade funktionieren leider nicht, sondern schicken den Blutzuckerspiegel nach einem kurzen Hoch direkt in die Heißhunger-Falle.

Was ist also die perfekte erste Mahlzeit des Tages? Ganz einfach: Das gute alte Müsli. Hauptbestandteil sollten Haferflocken aus Vollkorn sein. Die enthalten alle wertvollen Inhaltsstoffe des Getreides und sorgen dank ihrer Ballaststoffe für eine lang anhaltende Sättigung. Prima sind auch Kerne und Nüsse, vor allem Walnüsse liefern beste Omega-3-Fettsäuren, Vitamine und Antioxidanzien. Die Krönung: Frische Früchte wie Apfel, Beeren oder eine Banane – je bunter desto besser! Dazu kommt ein Natur-Joghurt – das enthaltene Eiweiß ist ein wichtiger Muskelbaustein, macht pappsatt und bewirkt nachweislich, dass man später am Tag weniger reinhaut.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.