Monatliches Archiv: Mai 2007

Die Welt in Ordnung bringen

Ein kleiner Junge kam zu seinem Vater und wollte mit ihm spielen. Der aber hatte keine Zeit für seinen Jungen und auch keine Lust zum spielen. Also überlegte er, womit er seinen Jungen beschäftigen könnte. Er fand in einer Zeitung…
Mehr Lesen

Was für ein Typ bist Du?

Der Sieger hat immer eine Lebensaufgabe vor sich. Der Verlierer hat immer eine Ausrede, warum er keine Lebensaufgabe hat. Der Sieger sagt: Lass mich Dir dabei helfen. Der Verlierer sagt: Das steht nicht in meiner Verantwortung. Der Sieger findet für…
Mehr Lesen

Kraft des Glaubens

„Ein Asthmatiker wurde in seinem Bett von einem schweren Asthmaanfall überrascht. Es war dunkle Nacht, und er befand sich in einem Hotel und meinte, er müsste ersticken. Er stürzte zur Tür, öffnete sie und atmete mehrfach tief durch. Die frische…
Mehr Lesen

Alles ist ungerecht verteilt…

Manchmal blicken wir voller Neid auf die, denen es, gemessen an uns,gut geht. Dann spüren wir in uns einen Mangel und wir glauben, dass alles ungerecht verteilt ist. Wir haben von dem einen oder anderen zuwenig bekommen, im Gegensatz zu…
Mehr Lesen

Schwäche oder Stärke?

Durch die Schulbildung wird man brauchbar, aber nicht gut! Niemand wird allein deshalb erfolgreich, weil er schulbildungskonform lesen, schreiben und rechnen kann. Der Erfolg von Menschen und ihre Wirksamkeit resultieren nicht aus dem Ausmerzen von Schwächen, sondern aus der Nutzung…
Mehr Lesen

Mein ICH gewinne oder verliere ich am DU

Die systemische Konzeption des Menschen als linguierendes Lebewesen definiert in ein biologisch-individuelles und in ein kommunikatives Lebewesen. Beide Bestimmungen des Menschen ziehen die Grenzen, zwischen denen das Lebensmilieu des Menschen variieren darf, ohne ihm unverträglich zu werden. Andererseits erfordert es…
Mehr Lesen

Depressionen – Die existentielle Frustration

Die Depression ist die am häufigsten auftretende Erkrankung und charakterisiert durch Antriebs- und Denkhemmung, Stimmungseinengung, innere Unruhe, Schlafstörungen; begleitend mit Gefühlen von Minderwertigkeit, Hilfs- und Hoffnungslosigkeit, Schuldgefühlen, mangelnder Entscheidungsfähigkeit und einhergehend mit körperlichen Symptomen, wie Gewichtsprobleme, undefinierbare Schmerzen und einem…
Mehr Lesen