Monatliches Archiv: Oktober 2007

Fibromyalgie – Im Leben sterben lernen

Die Fibromyalgie ist eine chronische Schmerzerkrankung mit Symptomen des Gelenk- und Bewegungsapparates: Schmerzen in allen Körperbereichen bei Belastung, Schlafstörungen und allgemeine Schwäche bis zu chronischer Erschöpfung. „Schmerzen in allen Körperregionen“ deuten daraufhin, dass es im frühen Leben des Kranken jede…
Mehr Lesen

Multiple Sklerose – Abgeschlagen im eigenen Lebenslauf

Die Mutilpe Sklerose (MS) ist eine entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems und die zweithäufigste neurologische Erkrankung jüngerer Erwachsener. Auf der körperlichen Ebene zeichnet sich die Krankheit durch zwei wesentliche Merkmale aus. Zum einen treten im Gehirn und im Rückenmark verstreut…
Mehr Lesen

Leben in Balance – Traum oder Trauma?

Der Gleichgewichtsgedanke impliziert meist die Vorstellung, es sei gut, ein einmal gewonnenes Gleichgewicht auch zu halten. Dieser Gedanke entspricht aber nicht dem Prinzip des Lebens. Das Leben ist ein fortdauernder Prozess des ständigen Ungleichgewichts. Immer im Gleichgewicht zu leben hieße,…
Mehr Lesen

Krankheit ist kein Zustand, sondern ein Prozess!

Krankheit ist nicht ein „materieller Ausguss instabiler Organe“, sondern eine „Organisation instabil empfundener Lebensprozesse“! Krankheit macht also aufmerksam, dass instabile Lebensprozesse empfunden wurden. Eine Metapher soll das näher erläutern: Dampf – Wasser – Eis beschreibt den gleichen Stoff in verschiedenen…
Mehr Lesen

Theorie und Praxis

Theorie ist Wissen, das nicht funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert und man weiß nicht warum. Hermann Hesse Die gesammelten Erfahrungen dürfen nicht zu seelenloser Theorie werden, denn der Anstoß zur Selbstorganisation bzw. Selbstheilung kommt durch das Wesen des Therapeuten,…
Mehr Lesen

Ich bin sicher …

Eine klassische Beschwörungsformel in der Politik. Doch meistens meint der Redner, wenn er sich sicher zeigt, dass andere sicher sein sollen, während er selbst noch im Zweifel ist!