Monatliches Archiv: Mai 2008

Ein Gefühl der Lähmung

Wenn wir uns gelähmt und chronisch erschöpft fühlen, liegt die Ursache vielfach in widersprüchlichen Botschaften von Mitmenschen aus unserer unmittelbaren Umgebung. Fortdauernde sich widersprechende Reaktions- und Handlungsaufforderungen nennt man in der Psychologie Doppelbindungen. Ein übliches Beispiel ist die doppelsinnige Aufforderung:…
Mehr Lesen

Wir sind nicht krank, sondern das Umfeld

Viele, die zu mir in ein persönliches Einzeltraining und Beratung kommen, sind davon überzeugt, dass die ihnen unbegreiflichen Probleme aus einer psychologischen Dimension kommen. Doch es ist kein Problem der Psyche, sondern ein Problem aus der Interaktion mit dem eigenen…
Mehr Lesen

Wenn ich denke …

Wenn ich denke, dass ich nicht so werden will wie du, denke ich an dich und werde so wie du! So will ich versuchen, an mich zu denken, dann denke ich an mich und werde so, wie ich es von…
Mehr Lesen

Depression – Die verlorene Zukunft

Vor einiger Zeit kam eine Teilnehmerin (TN) zu mir in ein Einzeltraining. Sie hatte bereits 4 Jahre Psychoanalyse und diverse andere Therapien in den letzten Jahren hinter sich gebracht, doch Sie fühlte sich immer noch deprimiert. Ich bat Sie, mir…
Mehr Lesen

Das Geheimnis einer guten Partnerschaft

Leicht sind Schilderungen über den Ehebruch zu finden, schwer dagegen Schilderungen von glücklichen real existierenden Partnerschaften. Entweder gibt es sie nicht, oder – weil irgendwie langweilig – kein geeigneter Gegenstand publikumswirksamer Aufmerksamkeit. Doch es gibt genügend Anlass über das Geheimnis…
Mehr Lesen

Unsere Umgebung …

Viele Menschen haben den Eindruck, Biologie und Genetik seien das Schicksal der Menschheit. Doch meiner Ansicht nach ist das weit entfernt von der Wahrheit. Entscheidend sind soziale Beziehungen in unserer Umgebung, auf die genetische Mechanismen anspringen, die uns das wahrnehmen…
Mehr Lesen