Monatliches Archiv: September 2011

Menschen vergessen …

Menschen vergessen, was Du gesagt oder getan hast. Menschen vergessen aber nie, wie sie sich dabei gefühlt haben.

Den Schmerz überwinden

Mitgefühl mit sich selbst scheint den Trennungsschmerz nach einer Scheidung zu lindern. Überraschend fanden Psychologen von der Universität von Arizona in ihren Untersuchungen, dass „unter einer Reihe positiver Charaktereigenschaften, wie Selbstbewusstsein, keine Neigung zu Depressionen, Optimismus und Bindungsfähigkeit – eine…
Mehr Lesen

In der kleinen Welt …

In der kleinen Welt, in der Kinder leben, wird nichts so genau wahrgenommen wie Ungerechtigkeiten.

Gleichberechtigter Umgang mit sich selbst beginnt im Kopf, nicht im Herzen

Gleichberechtigung beginnt in den Köpfen – „Denken ohne Geländer“. Gleichberechtigung zu realisieren bedeutet, über vorhandene Grenzen und Ordnungsvorstellungen nachzudenken, sie zu hinterfragen, zu öffnen oder überwinden zu müssen. Eine Metapher für diese „Entgrenzung“ bietet Hannah Arendts Bild „Denken ohne Geländer“,…
Mehr Lesen

Je mehr ich gewillt bin …

„…je mehr ich gewillt bin, die Realitäten in mir selbst und im anderen zu verstehen und zu akzeptieren, desto mehr scheint Veränderung in Gang zu kommen.“ (Carl R. Rogers 1961)

Du hast die Wahl

Du hast die Wahl. Du kannst dir Sorgen machen, bis du davon tot umfällst. Oder du kannst es vorziehen Das bisschen Ungewissheit zu genießen. (Norman Mailer)

Warum Gesundes nicht immer die Gesundheit fördert

Wer glaubt, sich etwas Gutes zu tun, neigt eher zu ungesundem Verhalten.Vitaminpillen haben unerwartete Nebenwirkungen – und zwar psychologischer Natur: Wer glaubt, seine Gesundheit mit Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln zu stärken, neigt paradoxerweise dazu, sich verstärkt ungesunden Gewohnheiten hinzugeben. Weiterlesen unter:…
Mehr Lesen