Monatliches Archiv: April 2013

Scheitern bedeutet lernen

Scheitern bedeutet lernen. Alle großen Sieger sind auf ihrem Weg oft gescheitert. Siegen bedeutet viele Jahre kompromissloses Leiden. Scheitern ist keine Schande, sondern das Signal, dass wir unsere Strategie überdenken und anpassen müssen. Jeder scheitert früher oder später einmal, das…
Mehr Lesen

Wie können wir unser Verhalten verändern?

Die Umgebung prägt uns ständig. Deshalb muss man danach fragen, was wir allein durch unsere Umgebung schon gelernt haben. Und die Antwort wird sein: „Es hat jeder seine Verhaltensweisen bereits gelernt, von der er jetzt gerne wüsste, wie man sie…
Mehr Lesen

Jahrelange Therapie oft ohne Erfolg – Der alleingeborene Zwilling

Viele Menschen gehen oft jahrelang in Therapie, um sich von ihren Verlustängsten, unerklärlichen Schuldgefühlen, ihrer Panik in engen Räumen oder anderen unangenehmen Gefühlen zu befreien. Doch oft ohne Erfolg. Die eigentliche Hintergrundkulisse und die damit verbundene Lösung ihrer Probleme wird…
Mehr Lesen

Mich gibt es nicht ohne Dich

Kein Ende ohne Anfang, kein Morgen ohne Abend, kein Tag ohne Nacht und kein Leben ohne Tod. Fortschritt macht nur, wer sich des Stillstands bewusst ist. Mutig kann nur der sein, der sich seinen Ängsten stellt. Gesund aus eigener Kraft:…
Mehr Lesen

Achtung, nicht gleich schuldig fühlen!

Achtung: Fühlen Sie sich nicht immer gleich schuldig, wenn Sie es von anderen zu hören bekommen – „daran bist Du jetzt selbst schuld“. Sie sind „verantwortlich“ dafür, wie Sie mit Ihrem Leben umgehen, aber doch nicht schuldig. Wenn Sie aus…
Mehr Lesen

Missbrauch der Mutter kann Autismus-Risiko ihrer Kinder erhöhen

„Missbrauch der Mutter kann Autismus-Risiko ihrer Kinder erhöhen“ lautete die Überschrift eines Spiegel-Online-Artikels Mitte März 2013. Eine amerikanische Studie an mehr als 50.000 Frauen hatte diesen merkwürdigen Zusammenhang kürzlich zutage gefördert: Wurde eine Frau als Kind Opfer von schwerem sexuellen…
Mehr Lesen