Monatliches Archiv: Oktober 2013

Der berühmt-berüchtigte Jo-Jo-Effekt

Einseitige Diäten, zum Beispiel eine Ananas-Diät, und unüberlegte Kalorieneinschränkungen, zum Beispiel Hungerkuren oder FdH, führen dem Körper meist zu wenig Eiweiß zu. Eiweiß wird an zahlreichen Stellen im Körper, wie beispielsweise zum Aufbau und Erhalt von Muskelmasse, für Stützgewebe wie…
Mehr Lesen

Signale jenseits von Hunger

Ein echtes Hungergefühl spielt als Startsignal zum Essen bei vielen kaum noch eine Rolle. Meist sind es andere Gründe, die als Auslöser fungieren: • Gewohnheit: weil es gerade Mittagszeit ist, weil im Kino Popcorn dazu gehört oder weil vor der…
Mehr Lesen

Verdauungsschnaps?

Besser nicht! Alkohol wirkt nicht verdauungsfördernd, sondern betäubt lediglich das Völlegefühl. Für eine schnellere Verdauung sorgt eher ein heißer Kräutertee.

Wenn der Körper Hilfe braucht

Im Kampf gegen bakterielle Infektionen kann bei fachgerechter Anwendung ein Antibiotikum den Körper unterstützen. Bakterien sind Kleinstlebewesen – meist nur 1/1000 Millimeter groß – die in unvorstellbarer Zahl Boden, Luft und Wasser bevölkern. Wir atmen sie ein, und wir tragen…
Mehr Lesen

Gewichtszunahme in den Wechseljahren

Die hormonellen Umstellungen während der Wechseljahre und ihre Auswirkung auf das Körpergewicht verhalten sich für viele ziemlich mysteriös, was an den spärlichen Informationen über dieses Thema liegt. In den fruchtbaren Jahren einer Frau verbraucht der Körper Tag für Tag etwa…
Mehr Lesen

Kalorien zählen bringt kaum einen Abnehmerfolg

Kalorien zu zählen oder Portionen zu halbieren, bringt kaum einen langfristigen Abnehmerfolg. Überernährung ist selten der alleinige Grund, warum die Waage immer mehr anzeigt. Ein ungünstiges Nährstoffverhältnis von Kohlenhydrate, Fette und Eiweiss, die falschen Beweggründe zum Essen oder ein gelähmter…
Mehr Lesen