Stabilisieren und schützen

Menschen und mit ihnen die Genome (das System der Gene als Ganzes) entwickeln sich in Richtung immer höherer Komplexität. Sie folgen dabei ihren inneren Grundprinzipien, nämlich Stabilität und Schutz der bisher erreichten Entwicklung. Die erreichte Grundstruktur wird also immer aktiv stabilisiert und gegenüber Veränderung geschützt. Ähnlich einer kontinuierlichen Datenspeicherung im Hintergrund eines PCs.
Selbst wenn wir negative Lebenserfahrungen machen, läuft das gleiche Programm ab: stabilisieren und schützen! Deshalb sind auch viele Krankheiten stabil und vor Veränderungen geschützt.

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.