Die "teuersten" Lebewesen!

Vom Standpunkt der Evolution sind Menschenkinder die „teuersten“ Lebewesen überhaupt – ihre 20-jährige Reifung und Entwicklung hängt auf Gedeih und Verderb von Helfern ab, von günstigen Bedingungen, vom Rückenwind aus der Familie, der Gruppe, ja, der Gesellschaft. Dabei sind es nicht die Superkräfte einer Supermama, die das Leben später gelingen lassen, sondern vor allem ein reichhaltiges, tragendes soziales Netz – dann können Menschenkinder auch gedeihen, wenn ihre Eltern selbst einmal eine Krise durchstehen müssen. Ein soziales Netz macht „krisenfest“.

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.