Brustkrebs – Verlust von Zuwendung

Die weibliche Brust steht in der Körpersoziologie für „regelmäßige und verlässliche Zuwendung“, die sie jedem Familienmitglied in besonderer Weise gibt. In logischer Konsequenz darf die Frau auch regelmäßige und vor allem verlässliche Zuwendung von jedem Familienmitglied für sich erwarten.
Erkennt die Frau in einem Augenblick größter Enttäuschung, dass der Partner ihr keine verlässliche Zuwendung gibt, sie aber trotzdem möchte, dass die Familie und das Gewohnte weiter funktioniert, dann bildet sich als negative Rückkopplung in den nächsten 1 bis 2 Jahren Krebs in ihrer Brust.
Siehe auch: http://www.simplepower.de/der-soziale-koerper/der-soziale-koerper-von-a-bis-z.php
Unser Körper ist eben doch ein sozialer Körper!
Sie auch: http://www.simplepower.de/der-soziale-koerper/der-soziale-koerper.php

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.