Der sechste Kondratieff – Ganzheitliche Gesundheit

Die Marktwirtschaft kennt keinen gleichförmigen Verlauf, vielmehr wechseln Aufschwung und Abschwung, Konjunktur und Rezession einander regelmäßig ab. Kurze und mittlere Wirtschaftschwankungen mit einer Dauer von 3-11 Jahren sind aus der Erfahrung allgemein bekannt. In der Marktwirtschaft treten aber auch lange Schwankungen mit einer Periode von 40-60 Jahren auf. Sie werden Kondratieffzyklen genannt. Auslöser dieser Wellen sind bahnbrechende Erfindungen, die Basisinnovationen genannt werden
Seit dem späten 18. Jahrhundert haben fünf Kondratieffzyklen stattgefunden. Der erste Langzyklus wurde durch die Einführung der Basisinnovation Dampfmaschine und deren Anwendung insbesondere in der Textilindustrie ausgelöst. Der zweite Kondratieffzyklus war die große Zeit des Stahls. Der dritte Kondratieff kam durch die elektrotechnische und chemische Industrie zustande. Es war der erste Langzyklus, der von der praktischen Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse profitierte. Die Basisinnovationen des vierten Kondratieffs waren Petrochemie und Automobil. Sie brachten den Massenverkehr auf der Straße und in der Luft und markierten zugleich den Höhepunkt der Industriegesellschaft. Seit den frühen 1950er Jahren befindet sich die Weltwirtschaft im fünften Kondratieffzyklus, der seine Antriebsenergie aus der Entwicklung und Verwertung der Informationstechnik bezog.

Nachdem der größte Teil des Nutzungspotentials des fünften Kondratieffzyklus zur Jahrhundertwende erschlossen ist, nähert sich dieser Langzyklus rapide seinem Ende. Parallel zum Auslauf des fünften hat der sechste Kondratieff begonnen. Eine empirische Analyse zeigt, dass der Gesundheitssektor der Träger des neuen Langzyklus sein wird. Wichtigste Motoren werden der Bedarf nach psychosozialer Gesund­heit und die moderne Biotechnologie sein. Während die Biotechnologie schwerpunktmäßig den Umgang mit körperlicher Gesund­heit revolutionieren wird, werden durch psychosoziale und psychotherapeutische Kompetenz die bisher wenig erforschten inneren Informationsprozesse im Menschen, das weite Feld der seelischen, sozialen und spirituellen Poten­tiale besser verstanden und erschlossen werden. Neben diesen beiden Hauptsäulen werden auch andere Bereiche des Gesundheitssektors wie Medizintechnik, Pharmaindustrie, Naturheilkunde, alternative und komplementäre Medizin, Ernährungsindustrie und Teile des Umweltschutzes unverzichtbare Beiträge leisten.
Weitere Informationen: http://www.kondratieff.net/SechsteKondratieff.htm

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.