21.12.2012 – Der letzte Tag

Wenn Sie am 21. Dezember 2012 noch nichts vorhaben, dann streichen Sie sich diesen Tag schon mal im Kalender an – nach dem astronomischen Maya-Kalender endet ein über 5000 Jahren langer Zyklus. Anlass genug für alle Hell- und Schwarzseher für das Jahr 2012 das Weltenende zu prophezeien. Alles geht kaputt.
Anzeichen für die kommende völlige Zerstörung unserer Welt gab es in letzter Zeit schon genug, da reicht ein Blick auf Ballacks Knöchel, auf den griechischen Staatshaushalt, auf den Golf von Mexiko, auf die Aschenwolke und auf die Fundamente der deutschen Regierungskoalition. Alles bröselt, knöchelt, ölt.
Das kalifornische Unternehmen „Vivos“ baut laut „P.M. Magazin“ zurzeit für zehn Millionen Dollar einen unterirdischen Bunker inklusive autarkem Wasserkreislauf und Lebensmittelvorräte für ein Jahr. Schlüsselfertiger Erstbezug am 20. Dezember 2012.
4000 Menschen sollen in dem Ungetüm unterkommen, das heißt: Wenn alle Politiker der Welt, Wirtschaftsheuschrecken, Banker und andere Büffetfräsen drin sind, ist noch für zehn Leute Platz. Zeit für die letzte Castingshow aller Zeiten: „Ich bin ein Star, lasst mich hier rein.“
Aber für wenn sind die letzten zehn Sonderangebote für ein lauschiges Bunkerbett?
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft könnte noch reinpassen – bis auf Mario Gomez. Aber der steht ja sowieso immer im Abseits.

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

1 Kommentar

  1. Hauke

    hase

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.