Jedes zehnte Kind hat psychische Störungen

Jedes zehnte Kind zeigt nach Ansicht von Psychiatern erkennbare psychische Störungen. Solche Störungen könnten dazu beitragen, dass Kinder zunehmend die Schule schwänzen, sagte Professor Johannes Hebebrand zum Auftakt des Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie.
Viele Schüler, die ihre Laufbahn ohne Abschluss beenden, bleiben zuvor dem Unterricht wiederholt fern. Die Ursache für Schulverweigerung können je nach Lebensalter unterschiedlich sein. Im Kindesalter dominiere die angstbedingte Verweigerung, verursacht etwa durch Trennung der Eltern oder Überforderung, häufig begleitet von Beschwerden wie Kopf- oder Bauchschmerzen. „Bleiben diese Schulängste oder -phobien unbehandelt, bestehen die psychischen Probleme meist weiter und können in der Folge zusätzliche Störungen nach sich ziehen.“ In der Jugend kämen Störungen des Sozialverhaltens mit Regelverletzungen oder auch Depressionen hinzu.
Weitere Info zum sozialen Verhalten in Familien http://www.simplepower.de/soziale-familie/index.php

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

3 Kommentare

  1. Wolfgang Strauhs

    DAS IST KEIN ORTHODOXER KOMMENTAR, SONDERN EIN HILFERUF AN DEN AUTOR
    Können sie für Österreich Psychologen/Therapeuten/Einrichtungen nennen, die sich genau auf die oben beschriebenen Störungsbilder bzw. ebenso beschriebenen Ursachen spezialisiert haben?
    Vielen Dank!
    wulf@strauhs,net
    wolfgang.strauhs@viennacommunications.com
    Vielen Dank

    Antworten
  2. SimplePower

    Guten Tag Herr Strauhs,
    vielen Dank für Ihre Mail. Gehen Sie bitte einmal auf die Seite http://www.socialprofiling.eu unter die Rubrik Berater. Hier finden Sie unter anderem auch Herrn Franz Kneisl, Leben ohne Angst, der Ihnen vor Ort sicherlich weiterhelfen kann.
    Sie können mich auch gern anrufen oder Sie geben mir Ihre Postanschrift, dann kann ich Ihnen noch weitere Informationen über unsere Arbeit zuschicken.
    Viele Grüße & bis bald einmal
    Hans-Peter hepe

    Antworten
    1. Wolfgang Strauhs

      Vielen herzlichen Dank! Ich werde allenfalls auf Ihr Angebot zurückkommen und mich nochmals melden. Schönen Sonntag! Wulf Strauhs

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.