Enttäuschungsprophylaxe

Wer wenig erhofft, ist weniger enttäuscht. Das ist eine Enttäuschungsprophylaxe, die aber nicht funktionieren kann, da der Mensch im Unterschied zum Tier kein „Gegenwartswesen“ ist, sondern eine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft hat.

Den Menschen auf die Stunde im Hier und Jetzt fixieren zu wollen, heißt ihn gegen sein Wesen zu impfen. Einzig dieser jeweiligen Stunde zu gehören, würde unser Leben auf ein Dauerprovisorium reduzieren.

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

1 Kommentar

  1. Planet_C

    Wenn man im Bewußtsein des Menschseins lebt ist es nicht möglich. Wenn man aber im Bewußtsein des Geistwesen lebt gelangt man angeblich schon hin und wieder ins Jetzt, habe ich mal gehört 😉

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.