Die Reise nach Innen

Du bist gestresst, läufst der Zeit hinterher,
kommst mit dir Selbst nicht zurecht,
in Deinem Kopf geht es kreuz und quer,
ein Chaos im Nervengeflecht.

Dann such Dir eine Bank, hol ganz tief Luft,
atme die Ängste aus,
vernimm einen nie vernommenen Duft,
lass verborgene Kräfte raus.

Dein Denken hat einmal Pause,
Du bestehst nur aus Gefühl,
lass den Alltag zu Hause,
davon gibt es viel zu viel.

Schick den Atem in alle Regionen,
Dein Herz schlägt ruhig und fein,
Dein Innenleben wird es Dich lohnen,
es wird wie ein Feiertag sein.

Vertrau dem Universum,
betrachte Dich als sein Kind,
es legt den Arm um Dich herum,
so dass Last und Mühsal vergessen sind.

Lass Dich vom Lebensstrom tragen,
gleite auf ihm dahin,
Du musst nicht alle überragen,
auch Schwäche zeigen, ist ein Gewinn.

Hör auf das Rauschen Deines Blutes,
auf den wohligen, warmen Strom,
mit der Gewissheit, es ist etwas Gutes,
es ist Realität und kein Phantom.

Gleite auf leisen Schwingen,
in den Himmel hinein,
es wird Dich zur Ruhe bringen,
Du wirst wieder Du selber sein.

Und dann zieh einmal Bilanz,
lass Deine Gedanken kreisen,
und sieh aus der Distanz,
es ist wichtig, auch mal nach innen zu reisen.

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

1 Kommentar

  1. leitungswasser

    Sehr richtig.
    Und gut gedichtet noch dazu.
    Hab eben einige Beiträge gelesen auf dieser Seite.
    Gefällt mir sehr gut.
    Hoher Wahrheitsgehalt.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.