Heisse und kalte Knoten in der Schilddrüse

In der nachfolgenden Erklärung von heißen und kalten Knoten in der Schilddrüse möchte ich meine Erklärungen zum Thema Schilddrüse (Siehe Krankheiten von A bis Z: http://www.simplepower.de/der-soziale-koerper/der-soziale-koerper-von-a-bis-z.php#schilddruesenentzuendung )erweitern. Es geht mir nicht um die medizinische, sondern um eine soziale Betrachtung chronischer Krankheiten. Für mich sind chronische Krankheiten ein negative Rückkopplung sozialer Bewegungen, die wir gehen wollten, aber nicht konnten.

Die Schilddrüse erscheint in der Evolution erst ab den Amphibien-Tieren, die als erstes vom Wasser aus das Land eroberten. Damit steht die Schilddrüse für Expansion, was für Wachstum, Ausbreitung, Veränderung und „Zunahme der räumlichen Ausdehnung“ steht. Eine Vergrößerung der Schilddrüse zeigt, dass man aufgrund sozialer Beziehungen nicht expandieren konnte, jetzt kommt es zu negativen Rückkopplung, die Schilddrüse vergrößert sich. Schilddrüsenvergrößerung beruht auf einem Jod-Mangel. Das Element Jod hat die soziale Entsprechung „Perspektive“. Haben wir einen Jodmangel bedeutet das, dass „wir“ für den „Anderen“ eine Lebens-Perspektive sind!!!!!!

Der heisse Knoten ist damit Ausdruck folgender sozialer Beziehungen: Da wir für den Anderen eine Lebensperspektive sind, droht er uns mit seinem Untergang, wenn wir unser „eigenes Land“ erobern wollen. Wir sind darüber erzürnt, produzieren jede Menge Hormone, gehen aber nicht in unser Land!!

Der kalte Knoten ist Ausdruck folgender sozialer Beziehungen: Wir glauben selbst, dass „wenn“ wir unser eigenes Land erobern würden, sich der Andere ein Unglück an tut bzw. ins Unglück fällt – denn wir sind ja seine Lebensperspektive!! Wir bleiben also im Sinne des Anderen in der Beziehung, die wir eigentlich nicht wirklich wollen. Wir leben „kalt“ die Perspektive des Anderen, was zu kalten Knoten in der Schilddrüse führt. Wir produzieren
keine Hormone, es lässt uns kalt, was zu bösartigen Tumor führen kann.
Tumorerkrankungen haben in der Körpersoziologie die Überschrift: Im Sinne (Zweck) des Anderen!
Weitere Informationen: http://www.simplepower.de/der-soziale-koerper/der-soziale-koerper-von-a-bis-z.php

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.