Das Geheimnis starker Menschen

Weshalb landet einer am Ende einer großen Liebe im Suff, während der andere bald neuen Sinn im Leben findet? Warum nagt ein falscher Satz eines Kollegen an dem einen drei Tage, während der andere ihn kaum hört? Wie kann es sein, dass jemand ein Martyrium wie Natascha Kampusch übersteht, während andere Menschen schon nach viel kleineren Schicksalsschlägen den Lebensmut verlieren?
Ganz offensichtlich gibt es Zeitgenossen, die wie Felsen in der Brandung kaum zu erschüttern sind. Willy Brandt hat einmal dazu gesagt: „Es gibt kaum hoffnungslose Situationen, solange man sie nicht als solche akzeptiert.“
Die Langzeitstudie der amerikanischen Entwicklungspsychologin Emmy Werner macht klar:
Menschen, die in ihrer Kindheit Armut, Vernachlässigung, Misshandlung, zerrüttete Ehen der Eltern, alkoholsüchtige Väter oder Mütter erfahren, haben nicht automatisch ein desaströses Leben vor sich. Der allergrößte Schutz im Leben ist Bindung. Wenn Kinder wenigstens eine verlässliche Person haben, die zuverlässig und liebevoll auf ihre Bedürfnisse reagiert, halten sie viele negative Einflüsse aus.

Meiner Meinung nach haben sich unsere Psychologen viel zu lange nur mit den Abgründen der Seele befasst. Vielmehr sollten wir die sozialen Umstände erkunden, die uns stark machen.
Siehe auch: http://www.simplepower.de/home.php

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.