Hilfreiches und kurioses rund um das Thema Ernährung

Das Angebot von Nahrungsmitteln war noch nie so vielfältig wie heute, doch der Schein täuscht: die Qualität hat sich massiv verschlechtert. Das Wort Lebensmittel hat kaum noch eine Berechtigung, weil in über 80% der in herkömmlichen Supermärkten angebotenen Nahrungsmittel das Leben praktisch fehlt.
Ein Teil liegt am verminderten Mineralgehalt der Böden. Im Obst, das meist unreif gepflückt wird, fehlt ein Großteil der Vitamine und viele sekundäre Pflanzenstoffe. Eine reif gepflückte Kiwi in Neuseeland hat einen Vitamin C Gehalt von 100%, wenn sie frisch gegessen wird. Soll sie exportiert werden, wird sie grün gepflückt und hat, wenn sie bei uns ankommt, weniger als 8% Vitamin C.
Der Unterscheid zwischen reif gepflückten Tomaten im Sommer und den praktisch geschmacklosen Tomaten, die wir im Winter kaufen können, lässt unseren gesunden Menschenverstand die Wahrheit doch ahnen.
Laut Definition ist ein Apfel frisch, wenn er nicht älter als 3 Jahre alt ist! Nach dem Pflücken wird in den Lagerräumen der Sauerstoff entzogen und die Temperatur auf 2 Grad abgesenkt. So bleibt er Monate bis zu 3 Jahren „frisch“!
Gedanken von Dr. med. Tanja Sierck: www.dr-sierck.de

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.