Homöopathische Mittel werden geschätzt

Ergebnisse einer repräsentativen forsa-Umfrage zeigen, dass Homöopathie für die Hälfte aller Deutschen ein wichtiges Thema ist. Die Umfrage unter 1.000 erwachsenen Deutschen wurde von der Deutschen Homöopathie-Union, DHU, in Auftrag gegeben. Sie zeigt, dass 48 Prozent der Deutschen ab 18 Jahren schon homöopathische Mittel verwendet haben, darunter 60 Prozent der Frauen. Bei Befragten mit Abitur oder Studium sind es 63 Prozent. Zufrieden bis sehr zufrieden sind 76 Prozent der Homöopathie-Verwender; bei weiblichen Verwendern sind es sogar 81 Prozent. Befragt nach Bekanntheit der 10 gängigsten Mittel führt Arnica mit 82 Prozent, gefolgt von Belladonna mit 57 Prozent und Calendula mit 55 Prozent.

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

1 Kommentar

  1. bonobo

    Ja, aber bei akuten Migräne-Attacken hilft Selbstverarsche nicht. Ich bin geheilt von Homöopathie.
    Und frage mich gerade, ob man nicht Intelligenztests durchführen sollte, bevor man irgendwelche Hippiekinderzahnarztsöhnchen ans Gymnasium lässt. ^^

    Nix für ungut und LG und – seriöse Wissenschaftler arbeiten mit Links zu seriösen Studien tralala – schönen Abend und so
    weiter,

    bo

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.