Melodie der Schöpfung

Millionenfach wächst täglich menschliches Leben heran. Aus unscheinbaren Anfängen wird in neun Monaten ein neuer Erdenbürger. Es grenzt an ein Wunder, wie die unzähligen Entwicklungsschritte lückenlos und vor allem fehlerlos ineinander greifen. Der Verdienst der Forscher ist es, dass wir heute wissen, welche Gene den Körper in Einzelsegmente unterteilen. Doch die genetischen Erbanlagen sind nicht der allein bestimmende Faktor, die Umwelt spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle. Die genetische Ausstattung stellt dem Menschen lediglich einen Rahmen bereit. Wie weit dieser Rahmen ausgeschöpft wird, bestimmen die Umwelteinflüsse – und darunter fallen ganz bestimmt auch die im Mutterleib herrschenden Verhältnisse. Die Umwelt ist die Melodie der Schöpfung!
Weitere Informationen: http://www.simplepower.de/gutzuwissen/index.php?=t20

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.