Die Umgebung ist eine Gestaltungskraft

Leid erfahren wir, wenn wir ein gestörtes Verhältnis zur Umgebung besteht. Möchten wir an unserem Leid etwas verändern, müssen wir die Umgebung bzw. unsere Einstellung zu unserer Umgebung verändern. Erstaunlich ist dabei, wie oft wir glauben, dass ein Therapeut die Umgebung verändern könnte. Die grundlegende Wahrheit ist, dass wir nicht in irgendeinem Sinn von außen eingestellt werden können, sondern wir uns selbst neu zu unserer Umgebung einstellen müssen. Wir sind nicht frei von unserer Umgebung und deren Bedingungen, aber wir haben die Freiheit, Stellung zu der Umgebung zu nehmen. Persönliches Wachstum und das damit verbundene Abschmelzen von Konflikten und auf Eis gelegte Gefühle vollzieht sich nicht von alleine, sondern muss von jedem selbst aktiv betrieben werden – sonst stagniert man in seinen Möglichkeiten!

Der Mensch braucht Umgebung um sich „fassen“ zu können. Die Umgebung ist eine Gestaltungskraft. Es gibt Gestaltungskräfte, aber keine Gestaltungsstoffe.

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

1 Kommentar

  1. Carpos

    Da fällt mir ein Zitat ein:
    „Der Mensch ist ein Produkt seiner Umwelt.“

    ….wobei ich durchaus verstehe was Du meinst 😉

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.