Rebellion gegen die eigene Selbstschädigung

Es hat sich eingebürgert, dass wir uns als unglückliche Wesen ansehen, die durch Familie und Gesellschaft krank gemacht werden. Wir sind übermächtigen Einflüssen ausgeliefert, welche unser Leben und unsere Gefühle bestimmen und uns krank machen.
Doch wer auf diese Weise körperliche und seelische Störungen und Lebensnöte pathologisiert, lässt einen Missetäter außer acht: Sich selbst!
Wir sollten die Last der Verantwortung für unser Verhalten nicht länger den bösartigen Sündenböcken wie Mutter, Gesellschaft oder geheimnisvollen biochemischen Anomalien aufladen, sondern uns selbst. Wir steuern durch unsere Gedanken und Gefühle unser Verhalten. Wir machen unsere Gefühle!
Der Schlüssel zu Verhaltensveränderungen ist nicht die Tiefe des Leidens, sondern die emotionale Selbstbeteiligung. Verhaltensveränderung allein durch Einsicht ist nicht möglich!
Die emotionale Selbstbeteiligung ist der erste Schritt für körperliche und seelische Gesundheit und Lebensfreude – Rebellion gegen die eigene Selbstschädigung.
Siehe dazu auch: http://www.simplepower.de/seminar/regus-mentalis.php

Teile diesen Beitrag. Vielen Dank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.